Karte mit allen Aktivitäten

EUROPÄISCHE KULTURHAUPTSTÄDTE 2016

Breslau/Polen und San Sebastian/Spanien bieten spannende Kulturprogramme

Zwei ungleiche Schwestern wurden sie vielfach genannt, die beiden Kulturhauptstädte 2016: Die polnische Stadt Breslau (über 600.000 Einwohner), tief verwurzelt und geerdet inmitten Europas und die malerisch am Meer gelegene, baskische Stadt San Sebastian (knapp 200.000 Einwohner). Beiden gemeinsam ist, dass sie auf eine sehr schwierige und schmerzhafte Geschichte zurückblicken. San Sebastian wurde viele Jahre durch den ETA-Terror in Atem gehalten, Breslaus Bevölkerung hatte lange Zeit mit dem sehr rigorosen Bevölkerungsaustausch nach dem zweiten Weltkrieg  zu kämpfen. Jetzt setzen beide Städte auf die Kultur als ein Instrument, das Identität schafft und das friedliche Zusammenleben in Europa fördert.

Mit dem Motto „Cultura para convivir“  (Kultur zum Zusammenleben) will San Sebastian ein Beispiel für Versöhnungskultur setzen und die düsteren Seiten des ETA-Terrors endgültig hinter sich lassen. Eneko Goia, Bürgermeister von San Sebastian ist überzeugt, dass die Kultur helfen kann, das friedliche Zusammenleben in einer Gesellschaft zu fördern. San Sebastian legt deshalb im offiziellen Veranstaltungsprogramm einen besonderen Akzent auf diesen Aspekt.

Für Breslau, eine Stadt, die schon immer eine lebendige Avantgarde hervorgebracht hat, geht es 2016 vor allem darum, die Kultur noch stärker als bisher in der Stadt verankern. Für den Breslauer Stadtpräsident Rafal Dutkiewicz ist es ein wichtiges Anliegen, noch mehr Bürger/-innen an den kulturellen Programmen zu beteiligen und sie aktiv mit einzubeziehen. Die langen Schlangen vor den Ausstellungshäusern kurz nach den offiziellen Eröffnungsfeierlichkeiten Anfang Januar 2016 stimmen zuversichtlich. Man darf deshalb sehr gespannt sein, welche Erfahrungen die Stadt insbesondere bei den Programmen und Projekten macht, die den Blick auf die urbanen Räume in den Problem-Bezirken richten und dabei der Partizipation einen großen Stellenwert beimessen.

Weitere Informationen zu den Programmen finden Sie auf der Homepage von Breslau bzw. der Homepage von San Sebastian.